Orchestergraben

…Letztens war ich in der Oper. Der Orchestergraben ist schon von den Musikern besetzt, die alle ihre Musikinstrumente stimmen. Hier ein Brummen, da ein Paukenschlag, die Flöten und Geigen, während der Saal sich zunehmend füllt, hier ein Rufen, ein Getuschel, dort ein Husten, die Spannung steigt während die letzten Besucher ihre Sitzplätze einnehmen. Wenn das Orchester dann verstummt, verstummt auch das Publikum. Hier noch ein kurzes Husten dort ein Räuspern. Warten mit Spannung auf den Dirigenten. Die ersten klatschen, das sich wie eine Welle ausbreitet und wieder verebbt. Stille. Der Dirigent setzt ein Zeichen mit seinem Taktstock, ein erleichtertes Aufatmen beim Publikum während das Orchester ein wunderbares Musikstück eröffnet, jedes Instrument weiß plötzlich seinen Einsatz und eine wunderbare Harmonie entsteht, die uns tief in unserer Seele berührt. Von der ersten Sekunde an lauschen die Menschen gebannt der Musik und lassen sich forttragen wie ein Blatt auf dem Wasser…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.